Die Compagnie LaPerformance wurde 2012 unter der Leitung von Julie Jaffrennou gegründet. Sie vereint Einzelkünstler verschiedener Sparten, die kontinuierlich gemeinsam an den Performances von Julie Jaffrennou weiterarbeiten. Die Arbeit in der Gruppe ermöglicht die Erweiterung der Bilder und Handlungen der Solo-Performances. Dadurch rückt der Fokus vom Individuum auf den gesellschaftlichen Körper.

Julie Jaffrennou – Künstlerische Leitung

Julie Jaffrennou studierte von 1992 bis 1999 Darstellende Kunst und Bildende Kunst in Frankreich (Conservatoire national de Règion d’Art Dramatique/Ecole des Beaux-Arts, Angers) und Deutschland (Kunsthochschule für Bildende Kunst, Braunschweig). Dank des Studiums bei Marina Abramovic’ fokusierte sie sich auf die Fächer Performance und Raumkonzept.
Sie ist seit über 15 Jahren international als Performance-Künstlerin tätig. Ihre Solo Performances zeigte sie auf Festivals in Europa, Korea und Kanada. Seit 2012 arbeitet sie in Freiburg mit Künstlern aus verschiedenen Sparten.

Tjadke Biallowons – Produktionsleitung & Kommunikation

Schauspielabsolventin des Max-Reinhardt-Seminars in Wien, war zunächst am Meininger Theater und am Theaterhaus Jena fest engagiert.  Seit 2002 arbeitet sie als freischaffende Schauspielerin, Sprecherin und singende Darstellerin. Ihre Arbeiten führten sie u.a. an DT in Berlin, Theater Basel, Theater Freiburg, Staatstheater Dresden.  Sie gehört zum ständigen Cast von „Knallerfrauen“ (Sat1) und arbeitet als Sprecherin für arte, den SWR und die Schweizer Blindenbibliothek.  Seit 2012 performt sie mit Julie Jaffrennou, mit der sie die Cie LaPerformance gründete.  In Freiburg arbeitete sie darüber hinaus mit der Gruppe Off deluxe und der Company Extensio.

www.tjadkebiallowons.de

Alice Gartenschläger

Alice Gartenschläger studierte 1993-97 an der Folkwang Hochschule Essen Tanz. Es folgte ein Engagement in der Compagnie Thomas Duchatelet an der Opéra de Lille.
1999-2001 war sie Ensemblemitglied des TanzTheaters Joachim Schlömer am Theater Basel. Unter anderem arbeitete sie dort mit Zoltan Dani, Vincent Crowley und Sebastian Hartmann.
Seit 2002 arbeitet sie als freie Tänzerin und Choreographin u.a.  mit J. Schlömer, G. Smith, T. Schneider (Off Deluxe / Freiburg) und S. Nübling (Münchner Kammerspiele), F. Brucker (Theater Freiburg), K. Filmann (Theater Baden-Baden), M. Neuenschwander und K. Brömmelmeier (Schauspielhaus Zürich),  A. Nerlich (Theater Potsdam und Stadttheater Ingolstadt).  Seit 2016 ist sie Mitglied der Companie LaPerformance unter der Leitung von Julie Jaffrenou in Freiburg. In Kürze absolviert sie ihren Abschluss am Shiatsuzentrum Freiburg als Shiatsupraktikerin.

Olivia Maridian-Koop

Olivia Meridian-Koop studierte Tanz an der Folkwang Hochschule, Essen unter der Leitung von Pina Bausch.  Bis 1993 tanzte sie mit der Mark Morris Dance Group in Brüssel und New York.  1994-2000 war sie Mitglied des Tanztheaters Weimar und des Tanztheaters Basel unter Leitung von Joachim Schlömer.  Seit 2000 arbeitet sie als freie Tänzerin und Choreographin mit Produktionen, Workshops und eigene Choreographien in Italien, Deutschland und der Schweiz.  2000-2004 machte sie darüber hinaus die Ausbildung zum Feldenkrais Practitioner in Basel.  Seit 2008 lebt und arbeitet sie in Freiburg. Am Theater Freiburg war sie tänzerisch, choreographisch und pädagogisch u.a. an folgenden Projekten beteiligt  “Les Larmes Du Ciel”, “This Wild Darkness”, “Lilith”, das Learning By Moving-Programm (Leitung: Graham Smith), “Die Gute Stadt”, das Attacca-Projekt (Musikalische Leitung: Joel Da Silva).  Seit 2016 ist sie Teil der Cie LaPerformance unter Leitung von Julie Jaffrenou.