Julie Jaffrennou

Schulausbildung/ Ausbildung

1995-1999 Hochschule für Bildende Künste (HBK), Braunschweig
– Raumkonzept, Performance bei Marina Abramovic
– Film, Video bei Birgit Hein
– Buto Tanz, Performance bei Anzu Furukawa
1992-1997 Ecole Nationale de Région des Beaux-Arts, Angers/ Frankreich
DNSEP (Diplôme National Supérieur d’Expression Plastique)
1990-1993 Conservatoire National de Région d’Art Dramatique, Angers/ Frankreich
– Spiel, Regie bei Yannick Renaud
1992 Abitur (Litteratur), Lycée Henri Bergson, Angers/ Frankreich

       
Förderungen / Stipendien/ Preise

2018 Förderung Tanzpakt, E-Werk, Freiburg für die Performance Knock out
Förderung Kulturamt Freiburg, Förderverein E-Werk, für die Performance Vermächtnis
2016 Förderung Kulturamt Freiburg, LAFT Baden-Württemberg, Sparkasse Freiburg für die Performance Erbstück
2015 Förderung Kulturamt Freiburg, Förderverein E-Werk, Sparkasse Freiburg für die Performance Tableaux, der weibliche Akt in der Performance
2014 Förderung Kulturamt Freiburg für die Performance Extended relations
2012 Förderung Kulturamt Freiburg für die Performance Suites
2011 Förderung Kulturamt Freiburg für die Performance The bride
Förderung Kulturamt Freiburg für die Sommer Tour 2011, Kanada & Korea
2006 Förderung der Centre Culturel Français, Freiburg für die Performance The bride
2001 Förderung der Stadt Angers / Frankreich für die Austellung Curiosités
1998 Publikums Preis für das Video Dadum Dada, Festival les Surréales, Berlin
1997 Förderung des Förderkreises der HBK, Braunschweig e.V. für die Performance
1996 Stipendien des Deutsch-französischen Jugendwerkes -Projektförderung-
1995 Stipendien des Deutsch-französischen Jugendwerkes -Austauschprogramm-

                   
Austellungen/ Festivals/ Performances

2018 Knock-out  Tanzwerk 18, Internationales Tanz & Theater Festival Freiburg
Vermächtnis, E-Werk, Freiburg
2016 Erbstück, Südufer, Freiburg
Art of Performance Art, galerie Kunstkomplex, Wuppertal
2015 Tableaux – der weibliche Akt in der Performance, E-Werk, Freiburg
IN-DIS-APPEARANCE, kuratiert von Heidi Brunnschweiler, E-Werk, Freiburg
2014 The bride Internationales Tanz & Theater Festival, Freiburg
Extended relations  Arts Affects, Politiken der Gefühle, Theater Freiburg
2013 My Performance 013, (Markt Performance) Berlin
Das beste kommt noch, von Tom Schneider, Wiehre Bahnhof, Freiburg
2012 Kunstnacht, E-Werk, Freiburg
Planet der Frauen, von Maxi Oberer und Bernadette La Hengst
My Performance 012, (Markt performance) Berlin
Escape (International Performance Festival), Berlin
2011 Kunstnacht, E-Werk, Freiburg
Zu Gast im Forum Kunst, Rottweil
SEOGYO Arts Experimental Center, international art exhibition, Seoul/ Korea
KOPAS, International Experimental Arts Festival, Seoul / Korea
FIMA (Festival International Montreal en Arts) Montreal/ Quebec-Kanada
Offen für Kunst, E-Werk, Freiburg
2010 Artist’s body, Coreana Museum of Art, Seoul/ Korea
Le jardin rouge, Zürich/ Schweiz
2009 KOPAS, International Experimental Arts Festival, Seoul / Korea
Performance Licht Festival, Kaskadenkondensator, Basel/ Schweiz
Regionale 09, Kunsthalle, Basel/ Schweiz
2008 Carnations – Fotos, Videos, Performances, E-Werk, Freiburg
Festival 100°, Hebbel-Theater
M4 : Tachometer, Kunstverein-Tiergarten – Galerie Nord, Berlinr, Berlin
2007 Catch 22 –Cie Privat & Public, Kunstverein, Freiburg
2006 The bride III, Kunstverein, Freiburg
Festival 100°, HAU 2, Berlin
2005  The bride I, Strand, Tréguennec, Bretagne/ Frankreich
2004 Retrospective Abramovic Klasse 1997-2004, HBK, Braunschweig
2003 Défloration, Strand, Tréguennec, Bretagne/ Frankreich
2002 Present and Past, Mediengalerie, Mannheim
2001 Curiosités, Tour Saint-Aubin, Angers/ Frankreich
2000 Film-u.Videonacht, Kulturdepot Ludwigshafen
1999 Unfinished Busisness, Haus am Lützowplatz, Berlin
Fresh Air, Kulturstadt Europa, E-Werk, Weimar
Festival Art in Time, Cardiff/ Wales
1998 Festival Les Surréales, Berlin
Festival für Medienkunst, Hannover
Zwischenräume-Finally, Kunstverein, Hannover
Bubble Jam, Kulturnacht, LOT Theater, Braunschweig
Center for contemporary art KITAKYUSHHU, Japan
1997 Cleaning the House, CAC (Centre d’Art Contemporain) Domaine de Kerguéhennec, Frankreich
Zeitwind, Kulturnacht, FBZ, Braunschweig


Kuratiertes Projekt

2009 Performance Licht Festival, Kaskadenkondensator, Projektraum für aktuelle Kunst und Performances, Basel/ Schweiz

 
Jury

2011    Girls go movie, Kurzfilmfestival für Mädchen und Junge Frauen, Mannheim


Publikationen

http://www.badische-zeitung.de/theater-2/drei-choreographinnen-arbeiten-am-tanzwerk-18–153548582.html

http://www.badische-zeitung.de/theater-2/der-lebensfaden-ist-ein-muskel–150092199.html

http://www.badische-zeitung.de/theater-2/fleisch-vom-fleische–131120856.html

https://www.badische-zeitung.de/theater-2/koerper-sind-eindeutiger-als-die-sprache–113843442.html

E-Werk Freiburg zu Gast im Forum Kunst Rottweil, Todt Druck + Medien Gmbh + Co.KG, Villingen, 2011, ISBN 978-3-00-035734-3

Être, Vol.16 No.04 06.2011, P 66 –Montréal-Québec

The World Performance art video archive, 2010, ISBN 978-89-93173-43-7

Artist’s Body, Coreana Museum of Art space*c, 2010

Le cabinet de curiosités de Julie Jaffrennou, Courrier de l’ouest, 09/06/2001

Fresh air (Weimar 1999-Kulturstadt Europas), HYPERLINK „http://www.salon-verlag.de/“Salon Verlag, Köln, 1999, ISBN 3-89770-025-5

Student Body, Marina Abramovic, Monographie, 2001, HYPERLINK „http://www.chartaartbooks.it/“Ed. Charta, Milano ISBN 8881584492

Unfinished business, Marina Abramovic / Berlin, HYPERLINK „http://www.salon-verlag.de/“Salon Verlag, Köln, 1999, ISBN 3-89770-016-6

Slip für Slip, Bild für Bild , Sorrento Aureliana, Allgemeinen Zeitung, Hannover, 07/05/1998

Radio/TV

http://www.festivaldesarts.org/frame_festival_medias_communiques_11july2011.htm

KBS (Korean Broadcasting System), the 1 August 2011 at 6h; Documentary Film from Choi, su-hyuk